Diskutier Mit Mir e.V.

Die Mauern der Meinung

Zum 30jährigen Jubiläum des Mauerfalls macht der Diskutier Mit Mir e. V. die unsichtbaren Mauern in den Köpfen – sprich die vorgefer­tigten Meinungen und Vorurteile – als AR-Experience erstmals real sichtbar und animiert dazu, durch Überwinden dieser „Meinungs­mauern“ in den Dialog mit Andersdenkenden zu kommen.

Ausgangssituation

Durch den Mauerfall wurde die denkbar größte Teilung Deutschlands friedlich überwunden. Doch inzwischen ist unsere Gesellschaft bei vielen Themen erneut tief gespalten – vor allem in den sozialen Netzwerken. Um dieser Polarisierung etwas entgegenzusetzen, bietet die öffentlich geförderte Chat-Plattform Diskutier Mit Mir e. V. die Möglichkeit, mit Hilfe eines Matchings anonym mit einer Person zu reden, die politisch konträre Positionen vertritt. Das Problem: noch viel zu wenige Bürger kennen und nutzen Diskutier Mit Mir im Web oder als App.

Ziele

Aufmerksamkeitsgewinnung und Bekanntheitssteigerung für Diskutier Mit Mir e. V. und die gleichnamige Online-Plattform. Steigerung der anlassbezogenen Dialogaktivitäten auf der Plattform. Leisten eines positiven gesell­schafts­politischen Beitrags und Förderung des gesamt­gesell­schaft­lichen Dialogs.

Strategie

Zum 30jährigen Mauerfalljubiläum macht Diskutier Mit Mir die un­sicht­baren Mauern in den Köpfen – sprich die vorgefertigten Mei­nungen und Vorurteile – erstmals real sichtbar und animiert dazu, durch Überwinden dieser „Meinungs­mauern“ in den Dialog mit Andersdenkenden zu kommen.

Umsetzung

Im Mittelpunkt der Aktion steht eine AR-Experience, mit der Bürger die „Mauern der Meinung“ am 9. November in Berlin und seitdem auch an jedem anderen Ort in Deutschland entdecken können. Ohne physische Marker oder App werden mit der Smartphone-Kamera lebensgroße Mauern voller polarisierender Kommentare aus sozialen Netzwerken sichtbar. Durch Umstürzen der Mauern und damit der eigenen Meinung öffnet man sich der Chat-Option mit einer Person „von der anderen Seite“ – ein erstes Signal für die Bereitschaft zum Dialog auf Diskutier Mit Mir. Flankiert wird die zentrale Experience durch eine Multi-Channel-Kampagne mit DOOHs, Display Ads, Social Video und Postings sowie einer Landing-Page.

Ergebnisse

(im Zeitraum vom 9. 11. bis 31. 12. 2019)

Social Media Organic Reach: 210000+

Social Media Engagement Rate: 24%

Display Ad Impressions: 702000+

Click Through Rate: 50% über Durchschnitt

Website Visits: 1400+

Chats/Matches: 450+

Projektbesonderheiten

Auf der Applikationsebene kamen Technologien und Programmiertechniken zum Einsatz, die in dieser Form im (browserbasierten) mobilen Umfeld bislang eine absolute Ausnahme darstellen:

 

  • AR im mobilen Browser auf Android und iOS OHNE Installation einer App (direkte Integration in eine Webseite). Vermeidet dadurch die hohe Benutzer-Hürde eines vorherigen App-Installs und minimiert den Entwicklungsaufwand.
  • Assets werden dynamisch nachgeladen – Live-Modifikation der AR-Objekte während des Programmablaufs.
  • Markerless AR: die Verortung der AR-Objekte erfolgt gänzlich OHNE die Notwendigkeit von physischen/visuelle Markern für das Tracking. Erst dadurch ist es möglich, dass die virtuellen Mauern praktisch an jedem beliebigen Ort platziert werden können.
  • Die Kombination aus markerlosem Tracking und der Integration einer Physics-Engine erlaubt das „Interagieren“ virtueller Objekte mit der realen Umgebung (Antippen und Fallen der virtuellen Mauerstücke auf realem Boden).
  • Einsatz von WebGL: Die Verwendung von GLSL-Shadern ermöglicht Echtzeitcompositing von sehr hoch aufgelösten Texturen auf mobilen Websiten. Ferner kurze Ladezeiten, da doppelt verwendete Texturen nur einmal geladen werden müssen und eine hohe Framerate durch direktes Compositing auf der GPU.
Services

Campaigning

Spatial Experiences

Deliverables

Konzept

AR Engine

Mobile Web App

UX-Design

OOH-Kampagne

Digital Banner

Social Media

Kunde
Diskutier Mit Mir e.V.
Einsatzzeitraum
seit November 2019