Samsung

Re:imagine Street ARt

Das Smartphone als Schlüssel zu einem immersiven Kunsterlebnis: Re:imagine Street ARt vereint analoge Kunst mit High-End-Tech für die Marke Samsung im Kontext der IFA 2017 sowie der zwei wichtigsten Kunstmessen der Bundeshauptstadt.

Ausgangssituation

art Berlin und Berlin Art Week: Treffpunkt der Big Player zeitgenössischer Kunst im September eines jeden Jahres. Im Nachgang zur Internationalen Funkausstellung für Samsung eine gute Gelegenheit, die Darstellung des eigenen Innovationspotenzial rund um das Markenmotto „Do What You can’t“ zu verlängern und für meinungs- und geschmacksbildende Zielgruppen aufzuladen.

Idee und Umsetzung

Das Projekt re:Imagine Street ARt vereint zwei Aspekte, welche kaum unterschiedlicher sein könnten: Street Art, die wohl analogste aller modernen Kunstformen, und mobile AR-Technologie von Samsung. Im Zuge der art berlin schufen fünf Künstler von Samsung beauftragte Arbeiten im und für den öffentlichen Raum. Dabei verstärkten wir das Prinzip von Street Art – das Einbeziehen des lokalen Darstellungskontexts – indem AR-Spezialisten die Kunstwerke zusammen mit den Künstlern durch immersive Wahrnehmungsebenen digital und interaktiv erweiterten und den Betrachter so vom Rezipienten zum aktiven Teilnehmer machen. Das Publikum konnte auf Samsung Devices mit den Arbeiten sowohl in AR als teilweise auch in VR interagieren und sich zudem mittels Website oder App über das gesamte Projekt informieren.

Ergebnisse

Schon einen Tag nach Eröffnung der Pop-up Galerien schoss die Re:Imagine StreetARt-App bereits auf Platz 6 der Trending Apps im deutschen Google Play Store; rund 7.000 Menschen beschäftigten sich insgesamt vor Ort mit den Installationen und räumlichen Interventionen. Deutsche Welle TV berichtete international über uns, die Kunst-Presse beschäftigte sich mit den Möglichkeiten, die Technologie eröffnet, und führende Tech-Magazine griffen mediale Kunst als Thema auf. Über den kompletten Aktionszeitraum erzielten wir so kumuliert ca. 158 Millionen Kontakte durch Berichterstattung und Postings in sozialen Netzwerken. Die Interaktionsrate der Posts selbst war knapp fünfmal höher als die durchschnittlichen Social Media-Inhalte von Samsung.

Projektbesonderheiten

Re:Imagine Street ARt ist die erste Aktion, die die Fusion von populärer zeitgenössischer Kunst und Technologie in dieser Breite, Zugänglichkeit sowie unter aktiver Mitwirkung der Künstler herstellt. Es ist zudem der erste nicht explizit gaming- oder service-bezogene „Showcase“ des Trendthemas AR für die aktuelle Generation von Samsung und anderen Android Smartphones. Üblicherweise zweidimensionale Kunstwerke werden in den dreidimensionalen Raum geholt und dank der Technologie bislang bestehende physische Grenzen gesprengt. So können insbesondere auch die Künstler ihren gewohnten Spielraum erweitern, und das Potenzial von AR wird gleichermaßen exemplarisch für Kunstschaffende und Publikum erlebbar.
Services
Campaigning
Deliverables
Konzept Koordination App-Development Maintenance
Kunde
Samsung Electronics Germany
Einsatzzeitraum
September 2018